Wie lernen Kinder lesen?

Ein Seminar zur Leselernentwicklung von Kindern. – Ein Muss-Seminar für Lesevermittlerinnen, Leselernbegleiter und Kinderbibliothekar:innen.
 

Jüngste Studienergebnisse über leseschwache Viertklässler:innen führen es vor Augen: Lesenlernen ist eine gigantische Anstrengung, an der viel zu viele Kinder scheitern.
Doch wie verläuft eigentlich der Leselernprozess?
 

Das Erlernen der Kulturtechnik Lesen, das weiß man inzwischen, beginnt lange vor Schuleintritt.
Schon kleine Kinder können im Erwerb wichtiger Fähigkeiten unterstützt werden, damit sie in der ersten Klasse das Alphabet lernen, Schriftzeichen und Laute zuordnen können.
 
Lesenlernen ist ein mehrstufiger Lernprozess, den Kleinkinder bis zum Ende der Grundschulzeit beschreiten müssen, damit aus ihnen am Ende Leser:innen werden können.

Wer Kinder in diesem Lernprozess unterstützen und fördern möchte, sollte die einzelnen elementaren Leselernstufen und ihre Anforderungen kennen.

Das Seminar schlüsselt den komplexen Leselernprozess auf und bietet einen kompakten Überblick in Theorie und Hintergrundwissen.
Sie erhalten hilfreiche Hinweise, um die individuellen Herausforderungen von Kindern erkennen und Ihnen gezielt Bücher empfehlen zu können.

Da die Verlagsangaben oftmals verwirrend und wenig hilfreich sind, werden passende und empfehlenswerte Erstlesebücher den einzelnen Leselernphasen zugeordnet.
Denn zu jeder Phase passen andere Textsorten, mit denen gezielt gefördert werden kann.
 
Zudem ist es wichtig, Kindern unterschiedliche Zugänge zu eröffnen. Damit nicht die Lust am Lesen(lernen) verloren geht,
darf man weder unter-, noch überfordern.

 

Themenschwerpunkte:

  • Von Mündlichkeit (Sprache der Nähe) zu Schriftlichkeit (Sprache der Distanz)
  • Phonologische Bewusstheit und literacy
  • Entwicklung der elementaren Schriftkultur
  • Vier Schriftspracherwerbsphasen = vier Leselernstufen
  • Textmodelle von „Bild-Wörter-Geschichte“ bis zu multimodaler Literatur
  • Kriterien für Erstlesebücher
  • Zweitleseliteratur
  • Hintergrundinformationen zu Erstleseprogrammen der Verlage
  • Konkrete Literaturtipps im didaktischen Kontext: was könnte man wie einsetzen?

 

Die Referentin Dr. Ina Nefzer rüstet Sie mit dem notwendigen Handwerkszeug aus, damit Sie den komplexen Leselernprozess verstehen und Einsichten in förderliche Erstleselektüre für die einzelnen Lernphasen gewinnen.

Mit dem erworbenen Hintergrundwissen können Sie Kinder optimaler unterstützen, Leseveranstaltungen sinnvoller planen und Erstliteratur zugänglicher anbieten.
Sie erhalten Kriterien an die Hand, wie Sie den Buchbestand Ihrer Bibliothek ordnen und den einzelnen Leselernstufen zuordnen können.
Damit Kinder die Bücher finden, die sie wirklich beim Leselernen unterstützen.

 

Termin
Freitag, 22. November 2024,
10:00 - 12:30 Uhr

 

Referentin

Dr. Ina Nefzer, Journalistin, Dozentin, Akademische Mitarbeiterin an der PH Ludwigsburg

Frank Sommer, Ko-Moderation, Leiter der Agentur

 

Zielgruppen

Bibliothekar*innen, FaMIs, Lesevermittler*innen und Pädagog*innen

 

Anzahl der Teilnehmer*innen

min. 8 - max. 20

 

Dauer

2,5 Stunden

 

Technisches

Einladung über die Plattform Zoom
Sie benötigen einen Laptop oder PC mit Kamera- und Mikrofunktion.

 

Kosten

Fortbildung pro Person € 75,- inkl. MwSt.
Bei 2 Teilnehmenden aus derselben Einrichtung € 120,- inkl. MwSt.

Zurück

Verbindliche Buchung

Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Webseminar von Eventilator.

Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus. Sie buchen damit verbindlich einen Seminarplatz.
Sie erhalten nach dem Absenden des Formulars eine Bestätigungsmail mit weiteren Informationen. Eine Woche vor dem Seminartermin erhalten Sie den Link zur Zoom-Sitzung als Erinnerung an Ihre verbindliche Buchung.

Ein kostenfreier Rücktritt vom Seminar ist nur mit einer Absage per E-Mail bis eine Woche vor dem Seminartermin möglich. Andernfalls bleibt Ihre Teilnahme verbindlich und damit kostenpflichtig gebucht.

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.